Weitere Info oder Kontakt

<Good_things_happen/> Welcome to Conference

Copyright 2022: BERLINPHOTOWEEK

Social Media:

>Tele oder Weitwinkel? – in Brennweiten Sehen lernen 04.09.

Tele oder Weitwinkel? – in Brennweiten Sehen lernen 04.09.

Durch den gezielten Einsatz der Brennweite kann die Bildaussage stark beeinflusst werden. Das Wissen um die unterschiedlichen Wirkungsweisen ist der Schlüssel zu einem herausragenden Bild.

Möchte ich mehr auf meinem Bild draufhaben oder weit entferntes formatfüllend ranholen? Die unterschiedlichen Brennweiten bieten weitaus mehr als diese rudimentäre Überlegung. Auf Grund ihrer optischen Abbildungseigenschaften sind sie für die Bildgestaltung essenziell. Richtig eingesetzt, helfen sie Gefühle zu transportieren. Befinde ich mich mitten im Geschehen oder bin ich ein diskreter Beobachter in respektvoller Distanz? Von Bedeutung ist ebenso die gewünschte Schärfentiefe, die sich unterschiedlich auf die Brennweiten auswirkt. Sie sind also weitaus mehr als ein bloßer „Bildauschnittsveränderer“. 

In diesem Workshop erfahrt Ihr von dem National Geographic Fotografen Dirk Bleyer, wie Ihr Emotionen mit Hilfe der Brennweiten in Eure Bilder zaubern könnt. Das Wissen über die Wirkungsweisen der einzelnen Linsen hilft im Vorhinein bei der Auswahl des Objektivs. Denn nicht nur die Augen sollen sehen, sondern die Sinne sollen fühlen. Ziel des Workshops ist es, dass Ihr ab sofort schafft darauf zu achten, welche Brennweite Ihr nutzt. Bewusst die Bildwirkung der Linse einzusetzen und ein Gefühl dafür zu entwickeln, in den einzelnen Brennweiten die Bildausschnitte zu sehen, ist erklärtes Ziel dieses Workshops.

Folgendes wird besprochen und geübt:

  • Einsatzbereiche und Wirkungsweise der Brennweiten (Weitwinkel, Normalobjektiv, Tele)
  • Verhalten der Schärfentiefe vom Weitwinkel bis zum Tele
  • Grenzen der Belichtungszeit (Verwacklungsgefahr und Verwischungen)
  • Bildaufbau und -komposition: wie bringe ich Ordnung ins Chaos durch Reduktion, goldener Schnitt, goldene Spirale, Diagonalen, Parallelen, Symmetrien

Ablauf:

12:00 – 20:00 Uhr

12:00 – 13:30 Uhr

  • Einführung in das Thema Brennweiten
  • Wirkungsweise der einzelnen Linsen hinsichtlich Bildgestaltung und Schärfentiefe

13:30 – 14:30 Uhr

  • Transfer zum Regierungsviertel (nicht im Preis inbegriffen)

14:30 – 16:00 Uhr

  • Fotografie vor Ort: Potsdamer Platz, Jüdisches Denkmal

16:00 – 17:00 Uhr

  • Gemeinsames Essen (nicht im Preis inbegriffen)

17:00 –20:00 Uhr

  • Fotografie vor Ort: Brandenburger Tor, Reichstag, Bundestag, Spreeverlauf am Bundestag, Kanzleramt

Mitzubringen:

Kamera mit leeren Speicherkarten und geladenen Akkus

Objektive von Weitwinkel (17mm wünschenswert) bis Tele (200mm und drüber) (Festbrennweiten wie auch Zooms möglich).

stabiles Stativ

wenn möglich, ein Infrarot-, Funk- oder Fernauslöser. Zur Not kann man sich auch mit der Selbstauslöser Funktion behelfen.

Nicht zwingend notwendig, aber von Vorteil wären ein neutral Grau Verlaufsfilter sowie ein Polfilter für das Weitwinkel Objektiv.

Adäquate Kleidung

Kursziel:

Die gestalterischen Charakteristiken der einzelnen Brennweiten kennenlernen.

Die unterschiedlichen Wirkungsweisen gezielt einsetzen.

Ein Gefühl zu entwickeln, um die Bildausschnitte in den einzelnen Brennweiten zu sehen.

Gute Dämmerungs- und Nachtaufnahmen fotografieren können.

Voraussetzungen:

Grundkenntnisse in der Fotografie sind wünschenswert.

Die Funktionsweisen der mitgebrachten Kamera sollten bekannt sein.

Sonntag, 04.09.2022, 12:00 – 20:00 Uhr

Workshop: Tele oder Weitwinkel? – in Brennweiten Sehen lernen

Referent: Dirk Bleyer

Datum: Sonntag, 04.09.2022, 12:00 – 20:00 Uhr

Preis: 199 €

Treffpunkt: Workshop Check-in in der Arena -> Vorbesprechung findet statt in Raum Backstage 2

Maximale Teilnehmerzahl: 10

Mindestteilnehmerzahl: 3

Geeignet für Anfänger und Fortgeschrittene, sicherer Umgang mit der eigenen Kamera wird vorausgesetzt

Inklusive BERLIN PHOTO WEEK Tagesticket für den gleichen Tag.

speaker_info

Über den Referenten

Dirk Bleyer

National Geographic Fotograf Dirk Bleyer lebt in Berlin und arbeitet seit nahezu dreißig Jahren hauptberuflich als freier Multimedia-Künstler. Zu seinen Stärken zählt eine einfühlsame wie auch ausdrucksstarke Fotografie. Die Schwerpunkte seines Schaffens liegen auf aufwendig produzierten Multivisions- Shows in deren Zentrum hochwertige Bildaufnahmen von Natur, Wildlife, Architektur und Street Photography stehen. Viele Bilder von ihm wurden in zahlreichen Bildbänden, Fotokalendern, Ausstellungen und renommierten Magazinen veröffentlicht, wie „National Geographic“, „GEO“, „Stern“, „Abenteuer & Reisen“, „Merian“, „Der Spiegel“ u.v.m. Begleitend zu seinen Travelogues sind zahlreiche Bildbände und Fotokalender erschienen. Unter anderem wurden seine Bilder bei namhaften Magazinen veröffentlicht, wie „National Geographic“, „GEO“, „Stern“, „Abenteuer & Reisen“, „Merian“, „Der Spiegel“ u.v.m.
Secure your ticket now and enjoy the BERLIN PHOTO WEEK!